Die beliebtesten Sportarten von Kindern und Jugendlichen



Volleyball, einer der beliebtesten Sportarten in Deutschland

In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit der Frage, welches die 15 beliebtesten Sportarten von Kindern und Jugendlichen in Deutschland sind. Sicher werden viele schon einmal gehört haben, dass Fußball unser Volkssport Nr. 1 ist und auch bei unserem Nachwuchs an erster Stelle steht. Doch welche weiteren Sportarten erfreuen sich großer Beliebtheit und werden deutschlandweit besonders häufig in Sportvereinen angeboten?

Hierzu haben wir uns die aktuelle Bestandserhebung1 des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) aus dem November 2018 einmal genauer angeschaut und die folgende Liste mit den 15 beliebtesten Sportarten erstellt.

Die beliebtesten Sportarten bei Jungs und Mädchen zwischen 7 und 14 Jahren

Nr.SportartJungenMädchenGesamt
1Fußball1.120.432183.4911.303.923
2Turnen325.233600.917926.150
3Schwimmen (inkl. DLRG)207.625202.728410.348
4Tennis127.59892.884220.482
5Leichtathletik92.515112.356204.871
6Kampfsport (127.34462.951190.295
7Handball105.97879.906185.884
8Reiten11.283124.190135.473
9Tischtennis60.78218.27579.057
10Basketball44.42918.18662.615
11Volleyball15.18734.51049.697
12Tanzen4.32936.46640.795
13Hockey16.59717.21633.813
14Badminton17.85613.54931.405
15Golf15.7277.99423.721

Nicht berücksichtigt werden in unserer Liste Ski-, Schützen- und Alpenvereine. Mit über 30.000 Mitgliedern erfreuen sich diese ebenfalls sehr großer Beliebtheit. Insgesamt sind rund 82% der Jungen und rund 63% der Mädchen im Alter zwischen 7 und 14 Jahren Mitglied in einem Sportverein. Der meist spielerische Ansatz in einem Sportverein bietet dabei eine hervorragende Gelegenheit, um gemeinsam mit anderen Kindern und Jugendlichen langfristig Sport zu treiben, ohne, dass die, oft als mühselig empfundene, körperliche Anstrengung dabei im Mittelpunkt steht. Der sportliche Wettbewerb, wie zum Beispiel ein möglichst gutes Abschneiden in der Meisterschaft, sorgt ebenso für eine langfristige Bindung an den Verein und ein gesundes Bewegungspensum.

Viele Sportarten – für jeden etwas dabei

Der Vorteil von den beliebtesten Sportarten ist vor allem die gute Infrastruktur und die hohe Anzahl an Sportvereinen, in der die jeweilige Sportart ausgeführt werden kann. So orientieren sich auch die 8 Sportarten, die während der Move-It Sportcamps vermittelt werden, an der allgemeinen Beliebtheit der Vereinssportarten. Ein Übergang in einen nahegelegen Sportverein gestaltet sich anschließend fließend. Selbstverständlich schauen wir in unseren Camps auch über den sportlichen Tellerrand hinaus und entdecken Trendsportarten und spannende Gruppenspiele.

Fußball ist die beliebteste Sportart – Wieso eigentlich?

So wie erwartet steht Fußball auf Platz 1, der beliebtesten Sportarten in Deutschland. Fußball ist die Sportart, die nicht nur meisten gespielt sondern auch die meisten Fans begeistern. Gründe für diese Beliebtheit sind zum einen die vielen Angebote, sei es im Verein gibt. Zum anderen aber auch die hohe Präsenz im Fernsehen und anderen Medien. Fußball bietet die Möglichkeit zum Mitfiebern und dies schafft eine große Verbundenheit.

  • Viele Angebote für Kinder und Jugendliche – Verein, Schule, Freizeit (Sportcamps)
  • Fußball als Begeisterungsfaktor und gewachsene Fankulturen in Deutschland
  • Hohe Meidenpräsenz

Mannschaftsportarten und Individualsportarten – Was ist beliebter?

Fußball, Handball, Basketball und Co. werden als Mannschaftsportart oder Teamsport bezeichnet. Das Ziel ist es gemeinsam eine Aufgabe zu meistern. Innerhalb eines Teams gibt es verschiedene Rollen, weshalb eine erfolgreiche Gruppe aus verschiedenen Talenten besteht. Ebenso verlangt das gemeinsame Sporttreiben gute Absprachen, Zusammenarbeit und gegenseitige Rücksichtnahme. Wichtige Eigenschaften, die ein Kind auch in den Alltag aufnehmen und anwenden kann. Dies sind sicherlich entscheidende Faktoren warum sich Mannschaftssportarten so großer Beliebtheit erfreuen und gewachsene Teams oft über viele Jahre zusammen bleiben.

Die Sportarten bei denen man nicht im Team ein Ziel verfolgt, nennt man Individualsportarten. Dazu zählt z.B. Turnen, Tennis, Schwimmen und Leichtathletik. Dabei zählt das Können des Einzelnen und nicht die Gesamtleistung einer Gruppe. Das Kind lernt dadurch sich selbst wahrzunehmen, sich zu motivieren und Eigenverantwortung zu übernehmen. Den Zahlen zufolge, liegen genau diese Sportarten sehr weit vorne und viele Kinder in Deutschland üben eine Individualsportart aus. Empfehlenswert ist es immer verschiedene Sportarten auszuprobieren. Das Kennenlernen und Austoben mit Schlägern, Bällen, Wasser oder Matten etc. hilft dabei Spaß bei der Bewegung zu entwickeln und den eigenen Körper möglichst ganzheitlich zu fordern.

Geschlechterunterschied – Welche Sportart ist beliebter bei Mädchen und welche bei Jungs?

Die Tabelle zeigt, Junges sind im Schnitt häufiger im Sportverein als Mädchen. Jedoch zeigt sie auch, dass es Gemeinsamkeiten gibt. Zum Beispiel mögen Mädchen sowie Jungen Schwimmen und Leichtathletik. Fußball ist für Jungs wie zu erwarten der beliebteste Sport, im Gegenzug dazu steht Turnen für Mädchen an oberster Stelle. Neben Turnen stellt Tanzen den größten Unterschied dar. Nur knapp 5000 Jungen tanzen, wobei 36000 Mädchen im Tanzverein aktiv sind. Ebenso ist der Reitsport viel beliebter bei Mädchen als bei Jungs. Scheinbar gelten die typischen Mädchensportarten immer noch als Favoriten unter den 7 – 14 Jährigen. Das heißt aber auf keinen Fall, dass Mädchen keine Teamsportlerinnen sind. Im Gegenteil, gerade bei den männerdominierten Sportarten wie Fußball und Kampfsportarten sind die Mädchen absolut gesehen stark vertreten.

 

Beliebte Sportarten – Einfluss der Eltern und der Nachbarschaft

Wie bereits in Studien belegt wurde, gibt es einen Zusammenhang zwischen der elterlichen Aktivität und der der Kinder. Somit fanden Wissenschaftler heraus, dass Kinder von aktiven Eltern, im Schnitt aktiver waren, als Kinder von inaktiven Eltern. Treiben die Eltern Sport ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Kind auch Sport treiben will. Dabei ist die Vorbildrolle der Eltern ausschlaggebend. Kinder orientieren sich an dem Verhalten der Eltern, wollen sie imitieren und genauso stark sein wie sie. Bei der Wahl der geeigneten Sportart stehen deshalb auch die Präferenzen der Eltern häufig an vorderster Stelle.

Neben den Eltern ist die Verfügbarkeit von Angeboten ein Einflussfaktor auf die Beliebtheit einer Sportart. Werden z.B. keine Turnstunden in der eigenen Stadt angeboten, jedoch Schwimmen, wird das Kind wahrscheinlich eher in den Schwimmverein gehen. Das Angebot wird bestimmt von der Nachfrage. Sollten sich mehrere Kinder zusammen finden, die Interesse an einer bestimmten Sportart haben, ist es immer sinnvoll beim ansässigen Sportverein nachzufragen, ob hier ein Angebot geschaffen werden kann.

Suche und Finde – Gemeinsam nach einer passende Sportart schauen

Entscheidend beeinflusst wird die Beliebtheit der Sportarten auch durch das Umfeld der Kinder und Jugendlichen. So hat Fußball zum Beispiel den großen Vorteil, dass viele Kinder Freunde oder Geschwister haben die bereits Fußball spielen und so selbst der Wunsch entwickelt wird im Fußballverein anzufangen. Grundsätzlich ist es immer wichtig, dass Kinder viele Sportarten ausprobieren und selbst herausfinden, welche Sportarten am besten zu ihnen passen um diese langfristig mit Spaß und Freude im Sportverein auszuüben. Viele weitere Tipps findet ihr auch in unseren Artikeln Wie finde ich eine passende Sportart? & Wie finde ich einen passenden Sportverein?

Grundsätzlich haben Eltern, Schulen, Vereine und andere Sportanbieter die Möglichkeit Sport und Spaß an der Bewegung zu fördern und aktiv mitzuhelfen die passende Sportart für das Kind/Jugendlichen zu finden. Eine große Vielfalt an Optionen und das Sammeln unterschiedlicher Erfahrungen ist dabei immer der beste Weg für eine langfristige Begeisterung am Sport.

Literatur:
1Deutscher Olympische Sportbund: “ DOSB | Bestandserhebung 2018″, Frankfurt 2018.